Deze website maakt gebruikt van cookies. Klik hier voor meer informatie.
Klik op "OK" om cookies te accepteren, of op "Weigeren" om de cookies te weigeren.

ZERTIFIZIERUNGSweise 


Die Zertifizierungsverfahren von Aboma Certificering gliedern sich in die folgenden Phasen: 

1. Jahr: Anfangs- oder Wiederholungsaudit

  1. Sie beantragen für Ihre Organisation bei Aboma Certificering eine unabhängige Zertifizierung auf dem Gebiet des Arbeitsschutzes, der Qualität und/oder des Umweltschutzes. Angebotsaufforderungen können auf elektronischem Wege eingereicht werden.
  2. Aboma Certificering erstellt Ihnen dann ein passendes Angebot. 
  3. Wenn Ihnen das Angebot zusagt, wird für Ihre Organisation und in Zusammenarbeit mit ihr ein Auditplan erstellt.
  4. Das Auditteam von Aboma Certificering führt zu den Zeitpunkten und an den Orten, an denen Ihre Mitarbeiter die betreffenden Tätigkeiten tatsächlich verrichten, ein Audit durch. 
    Während des Audits finden Gespräche mit Ihrem Personal vom Baustellenmitarbeiter bis zum Geschäftsführer statt und es werden verschiedene Daten erfasst. Die Ergebnisse werden in einem Bericht niedergelegt, der Ihnen anschließend vorgelegt wird. Bei positivem Ergebnis erhält Ihre Organisation ein Zertifikat, sie wird beim zuständigen Schemaverwalter angemeldet und es wird eine entsprechende Mitteilung auf der Website veröffentlicht.
    Sollte das Ergebnis wider Erwarten negativ ausfallen, erhält Ihre Organisation Gelegenheit, in den betreffenden Punkten Verbesserungen vorzunehmen, damit die Anforderungen für das Zertifikat erfüllt werden.
  5. Bei der Rechnungstellung geht Aboma von dem Grundsatz aus, dass Sie nur zahlen, was Sie abnehmen. 

2. und 3. Jahr: Jährliche Stichprobe
Nach Erteilung des Zertifikats finden im zweiten und dritten Jahr Überwachungsaudits statt. Anschließend wird ein erneutes Zertifizierungsverfahren durchgeführt. 

Nachhaltige Leistungen für Sicherheit und Qualität